WissensDurst 2018 - Andelsbuch
Mittwoch 25. April 2018 ab 19:30
im "Jöslar"
Univ.-Prof. Mag. Dr. rer. nat. Nikolaus Romani

Universitätsklinik für Dermatologie, Venerologie, und Allergologie, Medizinische Universität Innsbruck

 

Immunsystem gegen Krebs: Wer gewinnt?

Das Immunsystem als körpereigene Überwachungs- und Abwehreinheit erkennt Krebszellen als gefährlich. Die Immuntherapie rüstet das Immunsystem für den erfolgreichen Kampf gegen Krebs auf. Ziel ist die Abtötung von Tumorzellen. Wie dies passiert und wie das Immunsystem für die Behandlung von KrebspatientInnen ausgenützt werden kann, erklären wir in unserem Vortrag.

Thomas Madlener

Institut für Hochenergiephysik, Österreichische Akademie der Wissenschaften

 

Atomkerne bestehen aus Protonen und Neutronen, diese wiederum bestehen aus Quarks. Die starke Kraft ist dafür verantwortlich, dass Protonen, Neutronen und Atomkerne stabil sind und hält somit unsere Welt im Innersten zusammen. Bis heute verstehen wir nicht genau, wie, die aus jeweils drei Quarks bestehenden, Protonen und Neutronen gebildet werden.

Bindungszustände aus Quark und Antiquark sind die einfachsten Systeme um die Bildung eines gebundenen Zustandes zu untersuchen. Diese Zustände sind in der gewöhnlichen, uns umgebenden, Materie nicht vorhanden, können aber in Kollisionen im stärksten Teilchenbeschleuniger der Welt, dem LHC am CERN, produziert werden.

Ich beschäftige mich damit, Daten die bei diesen Kollisionen am CMS Experiment gesammelt werden nach solchen Zuständen zu filtern um diese dann nach ihren  Eigenschaften zu untersuchen.